FAQ

Welche Bestandteile umfasst ein Hochzeitspapeterie-Set?


Zu den gängigsten Bestandteilen gehören: im Vorfeld der Hochzeit die SaveTheDate-Karten und die Einladungen, für den Hochzeitstag selbst die Menüs und Tischkarten sowie im Anschluss an das Fest die Dankeskarten. Die Bestandteile sind jedoch flexibel und individuell bestimmbar. Alles nach euren Bedürfnissen!

Das Set kann weiter bspw. mit folgenden Artikeln ergänzt werden: Sitzplan, Tagesprogramm, Zeremonientexte, Beschriftung von Gastgeschenken, Beschriftung des Buffets etc. Benötigt ihr etwas, das in meiner Liste fehlt? Zögert nicht mit einer Anfrage, ich bin immer offen für die Umsetzung von neuen individuellen Papeterieprodukten.




Muss bei einem Set-Auftrag die gesamte Papeterie auf einmal bestellt werden?


Nein – alles zu seiner Zeit. Wir starten mit dem, was als erstes benötigt wird (bspw. die SaveTheDate-Karten), um alles weitere kümmern wir uns dann später. Oft ist es zu Beginn ja gar nicht möglich, alles bereits festzulegen, bspw. wenn das Menü noch offen ist, oder die Gästeliste noch nicht definitiv feststeht. Grundsätzlich ist es aber gut, schon zu Beginn zu wissen, welche Bestandteile später noch hinzukommen werden. So kann von Beginn weg darauf geachtet werden, dass das entworfene Design auf verschiedene Artikel und Formate übertragbar sein wird.




Für welche Events machst du Papeterie?


Ich durfte schon für viele verschiedene Events Papeterie designen: Sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden. Am meisten entwerfe ich jedoch Karten für Hochzeiten und Geburten. Grundsätzlich ist aber alles denkbar: Ob Tischkarten und Menüs für ein Fest im Familien- oder Freundeskreis, Einladungskarten für einen Firmenanlass, Weihnachtskarten für Geschäftskunden, eine Postkarte mit der Adressänderung nach einem Umzug oder vieles mehr. Den Einsatzmöglichkeiten von besonderer Papeterie sind kaum Grenzen gesetzt.

Bitte bedenkt, dass verschiedene Einsatzgebiete von Papeterie unter Umständen unterschiedliche Anforderungen mit sich bringen und ich somit insbesondere in den Bereichen umfassend beraten kann, in denen ich bereits viel Erfahrung gesammelt habe.




Gibt es eine Mindestbestellmenge bei der Anfertigung von individueller Papeterie?


Nein. Ihr bestellt so viele Karten wie ihr auch benötigt. Dies ist mir auch zur Schonung von Ressourcen und Umwelt ein Anliegen. Rechnet bei der Angabe der benötigten Stückzahl einzig paar Reservestücke mit ein – für alle Fälle. Das ist kostengünstiger als das Nachbestellen von weiteren Exemplaren zu einem späteren Zeitpunkt.

Bitte bedenkt, dass mein Aufwand für ein neues Design unabhängig von der benötigten Auflage berechnet wird. Das heisst, ob ihr am Schluss 10 oder 100 Karten benötigt, spielt keine Rolle für die Gestaltung einer Karte – der Aufwand bleibt derselbe. Selbstverständlich fallen bei kleinerer Auflage die Material- und Fertigungskosten geringer aus. Sowie auch die Kosten für allfällige Handarbeitsschritte, die an jedem Exemplar einzeln vorgenommen werden müssen.

Eine Maximalauflage gibt es ebenso nicht. Es kann aber sein, dass aufgrund von Kapazität und Produktionsmöglichkeiten nicht jede beliebige Stückzahl bewältigt werden kann.




Welche Druckverfahren bietest du an?


Ich arbeite mit verschiedenen ausgewählten Druckereien in der Stadt Zürich zusammen. Bisher habe ich Erfahrungen mit folgenden Drucktechniken gesammelt: Digitaldruck (schwarz, farbig, weiss), Offsetdruck, Riso-Druck (bspw. Gold), Prägungen (blind oder farbig), Lasercut und Letterpress.

Grundsätzlich bin ich auch immer offen gegenüber neuen Techniken. Bitte bedenkt, dass ich in diesem Fall nicht auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen kann und somit mehr Vorbereitungszeit benötigt wird.




Welche Veredelungen bietest du an?


Neben den oben genannten Drucktechniken gibt es weitere Möglichkeiten das Endprodukt mit Hilfe von Handarbeitsschritten zu veredeln. Etwa mit dem Anbringen von Blattgold oder Wachssiegeln, dem Arbeiten mit Ösen und/oder Garn, Schleifen, Draht und vielem mehr.




Gibt es einen Probedruck zu sehen vor Anfertigung der Produkte?


Ja. Sobald ein finaler PDF-Entwurf feststeht, fertige ich ein Muster an, welches ich euch per Post zustelle. Mir ist es wichtig, dass die Kunden ihr Produkt bereits einmal in den Händen gehalten haben, bevor es in die finale Produktion geht. Bedenkt aber, dass es nicht bei allen Druckverfahren möglich ist probehalber ein Muster anzufertigen – bspw. bei ausgewählten Veredelungen (wie etwa einer Blindprägung). In diesem Fall kann ich aber bereits beim Beratungsgespräch ein entsprechendes Muster aus einem anderen Projekt vorzeigen, damit ihr wisst, auf was ihr euch einlässt.




Wie lange dauert die Anfertigung von individueller Papeterie?


In der Regel ist mit einer Anfertigungsdauer von mindestens vier Wochen zu rechnen. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab: euren Wunschvorstellungen und dem erforderlichen Aufwand zur Umsetzung, den benötigten Materialien und Drucktechniken, meiner Kapazität und der Kapazität und Lieferfrist von weiteren involvierten Dienstleistern. Schliesslich spielt auch euer Tempo bzgl. Feedback eine wesentliche Rolle, wie rasch wir vorwärtskommen. In jedem Fall lohnt es sich, so früh wie möglich Kontakt mit mir aufzunehmen, damit möglichst keine Kompromisse eingegangen werden müssen.




Ist es möglich ein bereits bestehendes Design zu verwenden und auf unsere Bedürfnisse anzupassen?


Grundsätzlich ja. Es sind jedoch nicht alle Designs ohne weiteres auf die Bedürfnisse von anderen Kunden übertragbar. Insbesondere die Menge des unterzubringenden Textes ist jeweils massgebend für das Format und die Gestaltung einer Karte. So kann es bspw. sein, dass die identische Geburtskarte bereits aufgrund des unterschiedlichen Babynamens weniger schön ausfällt (wegen der Länge des Namens und den vorkommenden Buchstaben). Kontaktiert mich, wenn ihr euch für ein bestehendes Design interessiert. Anhand eures Textes, der auf die Karte soll, können wir dann gemeinsam schauen, ob und wie sich das Umsetzen liesse.

Es ist und bleibt mir aber eine besondere Freude jeweils pro Kunde ein neues Design zu kreieren, das perfekt auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist und euch und euren Anlass wiederspiegelt.




Hast du einen Laden? Können wir bei dir vorbeikommen?


Ich arbeite im Home Office. Ihr könnt gerne für ein persönliches Gespräch bei mir vorbeikommen – Termine nach Absprache. Ansonsten können wir uns auch in einem ruhigen Café in Zürich treffen. Die Beratungsgespräche dauern ungefähr eine Stunde.

Grundsätzlich handhabe ich es so, dass die wichtigsten Eckpunkte bereits vor einem persönlichen Treffen schriftlich oder telefonisch geklärt werden. Dazu gehören ungefähre Angaben zum gewünschten Produkt, Liefertermin und Budgetvorstellungen. Sollte die Zusammenarbeit an einem dieser Punkte scheitern, so wird dies bereits vor einem allfälligen Treffen klar.

Das Beratungsgespräch ist in der Regel kostenlos. Sollte es danach wider Erwarten zu keinem Auftrag kommen, stelle ich eine Pauschale von CHF 50 in Rechnung.




Wie ist das mit der Lieferung?


Eure Produkte werden sorgfältig verpackt und der Post zum Versand übergeben. Der Versand erfolgt auf eure Kosten und wird in A-Post eingeschrieben vorgenommen. Damit ist die Ware im Verlustfall versichert. Die Kosten für den Versand hängen natürlich von der Grösse und dem Gewicht des Pakets ab. Nach Absprache ist auch eine Abholung bei mir oder eine Übergabe in der Stadt Zürich möglich. Zur Schonung der Umwelt verwende ich für die Verpackung bereits benutzte (aber immer noch einwandfreie) Kartonschachteln.




Wie stellen wir sicher, dass die von dir entworfenen Karten uns auch gefallen werden?


Grundsätzlich muss euch der Stil meiner bisherigen Arbeiten zusagen! Zumindest Elemente davon. Wenn euch bestimmte Dinge mehr zusagen und andere weniger oder gar nicht, dann ist es sehr hilfreich, wenn ich das gleich zu Beginn erfahre. Da ich meine Kunden in der Regel nicht kenne, bin ich darauf angewiesen, dass ihr von Beginn weg mitteilt, was eurem Geschmack und euren Vorstellungen entspricht – und was nicht.

Es ist gut, wenn ihr mir eure Wünsche so konkret wie möglich mitteilen könnt. Je nachdem wie genau eure Vorstellungen sind und wie flexibel und offen ihr gegenüber dem Endresultat seid. Wenn ihr sehr ergebnisoffen seid, dann reichen auch wenige Eckpunkte. So bleiben mir mehr Freiheiten bei der Umsetzung.

Sehr hilfreich ist zudem, wenn ihr Prioritäten zur optischen Umsetzung eurer Karte setzt. Das bietet mir einen guten Anhaltspunkt für den Designprozess. So kann ich den Fokus auf die "Must-have-Kriterien" legen – und wenn es die Zeit, euer Budget und der Stil der Karte zulässt, wo möglich, mit "Nice-to-have-Kriterien" ergänzen.

Zur besseren Verständlichkeit eurer Wünsche könnt ihr diese auch gerne mit Hilfe von Inspirationsbildern belegen. Bitte bedenkt aber, dass es nicht möglich ist bereits existierende Papeterieprodukte von Dritten zu imitieren. Das ist einerseits rechtlich nicht erlaubt und widerspricht andererseits auch meiner Grundidee vom selbst-designten und individuell zugeschnittenen Produkt.

Eine offene und klare Kommunikation ist auf alle Fälle unabdingbar, um zu eurem Wunschprodukt zu gelangen. Ich bemühe mich bereits in der anfänglichen Beratung möglichst genau aufzuzeigen, wie das Endprodukt in etwa aussehen könnte. Natürlich ist aber auch eure Vorstellungskraft und Vertrauen mir gegenüber gefragt.




Was benötigst du von uns um unsere Wunschpapeterie zu designen?


Neben der Angabe von euren Wünschen (siehe oben,) benötige ich sämtliche Texte von euch, welche auf die Karten kommen sollen. In der Regel schreibe ich keine Texte. Das übernehmen die Kunden – sowie auch die Verantwortung für allfällige Textfehler.

Da es mir wichtig ist, das Design eurer Karten als rollenden Prozess zu gestalten, bin ich zudem zwischendurch auf eure Rückmeldung angewiesen. Damit soll garantiert werden, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und ihr mit dem Endprodukt vollends zufrieden sein werdet.




Wie ist das Vorgehen bei der Anfertigung von individueller Papeterie?


Bei der Kontaktaufnahme teilt ihr mir bestenfalls folgende Angaben mit: Eure Vorstellungen zum gewünschten Produkt, der Liefertermin, die ungefähr benötigte Stückzahl und wenn möglich Angaben zum dafür vorgesehenen Budget. So kann ich eure Anfrage am effizientesten bearbeiten.

Diese Eckpunkte werden per Mail oder Telefon geklärt, um beurteilen zu können, ob eine Zusammenarbeit überhaupt in Frage kommt. Danach kann – wenn erwünscht und/oder nötig – auch ein persönliches Treffen vereinbart werden, bei dem ich mit Anschauungsmaterial noch umfassender beraten kann. Dabei legen wir gemeinsam fest, wie euer Produkt umgesetzt werden soll. Im Anschluss erstelle ich eine Offerte.

Sofern ihr mit der Offerte einverstanden seid, wird in der Regel eine Anzahlung fällig. Habe ich alles Nötige von euch erhalten (insbesondere alle Angaben zu euren Vorstellungen und die Texte), starte ich mit der Gestaltung. Sobald etwas Vorzeigbares vorliegt, stelle ich euch einen PDF-Entwurf zu. Mit Hilfe von eurer Rückmeldung kann ich das Design weiter überarbeiten. Mit den Feedbackschlaufen soll sichergestellt werden, dass sich der Designprozess in die gewünschte Richtung bewegt und das Endprodukt so zu eurer Zufriedenheit ausfallen wird.

Liegt der finale Entwurf vor, fertige ich ein Muster an, das ich euch per Post zustelle. Danach sind noch kleinere Anpassungen möglich. Bevor die Karten in die endgültige Produktion gehen, stelle ich euch eine Gut-zum-Druck-Datei zu, die es nochmal gründlich zu prüfen und abzusegnen gilt.




Wie viel kostet individuell angefertigte Papeterie?


Das hängt von diversen Faktoren ab. Bitte berücksichtigt dazu die Ausführungen unter der Rubrik 'Preise'.





 

Alles klar? Dann freue ich mich über deine Nachricht.

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - Weiß, Kreis,

© 2020 by atelier 8048